Trauma-Therapie Selbsthilfe

Therapie Kindesmisshandlung Trauma Ein Trauma wird verursacht, wenn wir blockierte Energie nicht lösen, die psychischen/emotionalen Reaktionen auf verletzende Ereignisse nicht vollständig zum Abschluss bringen können. Ein Trauma ist nicht etwas, was uns widerfährt, sondern woran wir, wenn es keine mitfühlenden Zeugen gibt, innerlich festhalten. Trauma ist eine Tatsache im Leben, es muss jedoch nicht zum…

Details
Kindesmisshandlung – Hilfe – melden – Strafe. Kindesmisshandlung – Statistik – erkennen – Definition – folgen – Ursache – Verjährung Kindesmisshandlung.

Kindesmisshandlung Verdrängung

Kindesmisshandlung Verdrängung Die erste, ungebrochene kindliche zu den Eltern ist in uns allen so stark verwurzelt, dass sie kaum zerstört werden kann, schon gar nicht durch die Einsicht in die Wahrheit. Sie beruht auf dem natürlichen Bedürfnis, Liebe zu empfangen und zu geben. An diesen positiven, das Leben erhaltenden Gefühlen hängen wir begreiflicherweise. Gleichwohl, die…

Details

Psychische Folgen Kindesmisshandlung

Psychiatrische/Psychische Folgen Kindesmisshandlung Untersuchung der psychischen Folgen Kindesmisshandlung ist durch verschiedene Umstände erschwert: Die spezifischen Folgen unterschiedlicher Misshandlungsformen lassen sich wegen des oft gemeinsamen Vorkommens schlecht abgrenzen; misshandelte Kinder sind in der Regel verschiedenen anderen psychosozialen Belastungsfaktoren (Achse V der multiaxialen kinderpsychiatrischen Diagnostik) ausgesetzt, die ihrerseits Risikofaktoren für psychische Auffälligkeiten darstellen. Weitere methodische Probleme ergeben…

Details

Psychologischer Fragebogen

Anhand eines psychologischen Fragebogens können Ärzte ziemlich genau herausfinden, was geschehen ist. Selbst der oberflächliche Fragebogen, der eigentlich nur darauf abzielt, eine psychiatrische Erkrankung beim Kind festzustellen, zeigte auf, dass es ein Problem mit den Eltern gab. Die Fragen sind so gestellt, dass ein Kind auf Anhieb unter Berücksichtigung seines Alters diese Fangfragen nicht durchschauen…

Details

Lehrer sind mitunter die Ersten, die erkennen können ob ihre Schüler misshandelt werden

Bei Kindern ab etwa zehn Jahren kann selbst der ungeschulte Beobachter die Folgen körperlicher Misshandlung erkennen: Diese Kinder sind auffällig, unruhig und aggressiv. Je schwerer und chronischer die Misshandlung, desto deutlicher die Verhaltensstörungen. Und vor allem männliche Jugendliche, die als Kinder misshandelt wurden, fallen spätestens ab den Pubertätsjahren häufig durch Gewalttätigkeit auf. Dem Lehrer sind…

Details

Psychologie

Um sich der Verantwortung für ihre Verbrechen zu entziehen, fördern Täter auf jede mögliche Weise das Vergessen. Die ersten Verteidigungstaktiken der Täter sind Geheimhaltung und Schweigen. Wenn dies nicht mehr möglich ist, greifen Täter die Glaubwürdigkeit des Opfers an. Schaffen sie dies nicht, sorgen sie soweit wie möglich dafür, dass dem Opfer niemand zuhört. Nach…

Details

Verdrängung Kindesmisshandlung

Verdrängung Kindesmisshandlung Nicht immer ist es einfach, über schlimme Erfahrungen im Leben zu sprechen. Viele wählen einen Weg der nur dazu führt, dass man selbst wieder ein prügelnder Elternteil wird, wenn man die schrecklichen Erlebnisse in der Kindheit nicht verarbeitet hat. Ein Indiz dafür für die Nicht-Verarbeitung der Vergangenheit ist, wenn nicht darüber gesprochen werden…

Details

Zusammenhang zwischen Kindesmisshandlung und späteren Verhalten

Die Zusammenhänge sind wissenschaftlich erwiesen Kinder die von ihren Eltern misshandelt wurden sind kommen wesentlich häufiger mit dem Gesetzt in Konflikt als Kinder die von ihren Eltern wohl behütet worden sind. Nicht jedes Kind, das schwer misshandelt wird, entwickelt zwangsläufig psychische und soziale Verhaltensstörungen. Jedoch geht die Tendenz dorthin, dass der Erwachsene aufgrund seiner nicht…

Details

Den Teufelskreis durchbrechen

Um den Teufelskreis der transgenerationalen Gewalt-»Vererbung« zu durchbrechen, dürfen verurteilte Kindesmisshandler keine Gelegenheit mehr erhalten, ihre Opfer oder weitere Kinder zu misshandeln. Das gilt im Prinzip auch für die jungen – meist männlichen – Misshandlungsopfer der »Generation Kevin«, die bereits ihrerseits Körperverletzungsdelikte begangen haben: Um ihre kriminelle Karriere noch zu stoppen, genügt es nicht, sie…

Details